Wertwolle Tipps, meine Internet-Seiten, Ratgeber für Prostatakrebs:

Last Updated on 4. März 2021 by jacekw

Wertwolle Tipps, meine Internet-Seiten, Ratgeber für Prostatakrebs.

Was mache ich dass ich mit Metastasen schon über 10 Jahre lebe?
Ich denke, dass es mehrere Ursachen sind

-mein Wissen über Prostatakrebs, ich habe alle meine Therapien selbe gemanagt, habe mich auf die Ärzte nicht verlassen

-anthroposophische Klinik in Öschelbronn mit Hyperthermie und Gesundheitsseminar hat meine Lebenseinstellung verändert

– ich will weiter Leben, genieße das Leben, bin dankbar für jede Minute meines Lebens, ohne zu wissen wie es weiter geht

-Psychotherapeuten

-ich tue und esse nichts auf was ich keine Lust habe (Bauchgefühl),

-ein paar Hobbys, wie Selbsthilfegruppe, mein Ratgeber im Internet (prostatakrebs-tipps.de), Pflanzen in der Wohnung und auf dem Balkon (auch Bonsai), mein YouTube Kanal.

-Immer wieder spazieren, Wassergymnastik, Entspannung, Musikhören

-ich liebe meine Frau und sie liebt mich, Liebe ist sehr wichtig

Meine Internet-Seiten, Ratgeber für Prostatakrebs:

https://prostatakrebs-tipps.de/
https://die-prostata.com
https://prostata-selbsthilfe-bietigheim.de/

https://krebs-tumoren.de
https://brust-krebs.eu

https://prostatakrebs-tipps.de/testosteron
https://prostatakrebs-tipps.de/prostatakrebs
https://prostata-selbsthilfe-bietigheim.de/inkontinenz-einlagen-und-vorlagen/


bitte Teilen
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

5 Kommentare

  1. Dr. Rainer Schlamp

    Hallo Jacek,

    Gerne würde ich einen Kostenvoranschlag der Klinik Bad Berka
    weiterleiten, Eine Tandembehandlung mit 10 MBq Actinium verbunden
    mit 4 Tagen Klinikaufenthalt ohne Extraleistungen wie z.B.
    Chefarztbehandlung kommt für Privatversicherte bzw.Selbstzahler
    auf fast 14 O00 Euro. Zahlbar im Voraus!

    Die Lutetiumbehandlung in Hamburg kostete rund 11 000 Euro, davon
    rund 2500 Euro für die tägliche Dosimetrie (Scart/CT.)

    Gibt es Zahlen von Heidelberg? Was macht aktuell die Speichel-
    Produktion? Lutetium hat bei mir zu dauernden Geschmacksveränderungen geführt, dabei Appetit sehr schlecht.

    Ich drücke weiter die Daumen.

    Mit herzlichen Grüßen

    Dr. Rainer Schlamp

    • Hallo Rainer,
      da ich Kassenpatient bin, kenne ich die Kosten nicht. Mit Einweisung vom Arzt zahle ich 10 Euro pro Tag.
      Meine Speichelproduktion hat sich minimal gebessert, ich lerne aber damit umzugehen. Geschmacksveränderungen habe ich auch.
      Das wichtigste ist aber, dass die Therapie gewirkt hat.
      Herzliche Grüße, Jacek

  2. meine Empfehlung, täglich 1 ltr einer Mischung tee aus getrocknetem chaga und Zunderschwamm,dazu 3x tgl vitalpilze reishi ,Klapperschwamm igelstachelbart,judasohr,shiitake,schmetterlingstramete, mandelpilz,austernseitling,eichhase,tremella,acerolaextract

    adjuvant zur Hormon -und chemotherapie

  3. Hallo JACEKW, Dein Kampf gegen Deine Krebserkrankung hat mich sehr „beindruckt“ und macht mir Mut, meinen Kampf, den ich seit 2007 führe, weiter intensiv fortzusetzen.
    Gerne würde ich noch von Dir hören, ob Du neben Deiner schulmedizinischen Therapie auch Deine Ernährung bzw. Nahrungsergänzungsmittel in Deinen Therapieplan mit einbezogen hast. Oder, ob Du sogar zu einer völlig veränderten Lebensweise gefunden hast.
    Würde mich sehr über eine Antwort von Dir freuen und wünsche Dir in jedem Fall viel, viel Erfolg in Deinen Bemühungen.
    Axel

    H

    • Hallo Axel,
      ich habe sehr viele Nahrungsergänzungsmittel ausprobiert. Ob sie wirken können, hängt von der Tumor-Aggressivität ab.
      Bei aggressiven helfe sie leider nicht.
      Ich habe über einige davon hier geschrieben: https://prostatakrebs-tipps.de/ernaehrung/.
      Was ich aktuell einnehme ist Vitamin D3 (5.000 IE am Tag) + Vit. K2. und Enzyme (Enzymtherapie):
      https://krebs-tumoren.de/behandlung-therapie/enzymtherapie/

      Ich esse fast alles, aber höre auf mein Körper.
      Ich spritze mir auch Mistel, eine anthroposophische Therapie, die den Immunsystem stärkt.
      Jede paar Monate fahre ich in anthroposophische Klinik Öschelbronn, wo ich Hyperthermie mache. Bin gerade heute in die Klinik für eine Woche angekommen. Hier wurde mir geholfen meine Einstellung zum Leben zu verändern, meine Psyche so zu ändern, dass ich mehr genießen kann.
      Ich habe gelernt, dass in uns neben der Krankheit auch Gesundheit existiert und ich versuche die Gesundheit und die Heilungskräfte in mir zu stärken.
      Viele Grüße, Jacek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.