Myprostate Jahr 2020

Mein Prostatakrebs Jahr 2020Mein Prostatakrebs, myprostate Jahr 2020

Da mein Prostatakrebs jetzt wieder schnell wächst, werde ich mein Verlauf vom Jahr 2020 genauer beschreiben

Im November 2019 war mein PSA-Wert noch bei 0, 15 ng/ml.
PSA-Test am 5. Februar  PSA bei 2,06 und am 20 Feb. schon bei 2,74 ng/ml.
Testosteron bleibt bei 0,1 ng/ml (Kastrationsniveu).  Meine Leukozyten sind sehr niedrig, bei 2,8 Tsd/µL.

Mein Prostatakrebs 2020

Vorbereitung für erneute PSMA-PET-CT, Termin am 3. März.

Am 24. Feb. habe wieder mit Xtandi angefangen, um die Zahl von PSMA-Rezeptoren an den Krebszellen zu steigen, um die PSMA-PET-CT Metastasenerkennung zu verbessern.

Xtandi soll auch bei mir die Wirkung von geplannter PSMA-Therapie zu steigern.
Bin gespannt auf die Nebenwirkungen von Xtandi.

Keine PSMA-Therapie, da der Tumorlast niedrig ist, trotz neuen Metastasen im linkem Arm

Ab 08. März erneut für eine Wochen in der Klinik Öschelbronn. 2 mal Hyperthermie gut überstanden, mein PSA Wert ist sogar unter Xtandi auf 1,31 gesunken.
 

Am 12.05 Bluttest bei meiner Urologin, PSA-Wert wieder gestiegen, auf 3,37 ng/ml.
Auch die Alkalische Phosphatase ist leicht gestiegen auf 68 U/L.
Die Leukozyten haben sich leicht gebessert, auf 3,2 Tsd., sind immer noch sehr niedrig wegen den allen Behandlungen von Knochenmetastasen.
Xtandi hat den Metastasen Wachstum verlangsamt, aber es geht abwärts mit meiner Gesundheit.
Die Nebenwirkungen von Xtandi haben sich verstärkt, trotz halbierter Dosis: 2Tabletten am Tag: Atemprobleme, Fatigue, …

Wie es weiter geht? das ist die Frage. Weiß ich noch nicht.

Seit Mitte Juni gehe ich wieder 1 mal monatlich zur psychologischer Behandlung nach Stuttgart.
In denke ich brauche psychologische Unterstützung, da mein PSA-Wert wächst, Zahl der Metastasen nimmt zu, Behandlungen scheinen nicht mehr gut zu wirken.

Am 1 Juli habe ich Vorbesprechung für meine Ohr-OP.
Am Nachmittag habe ich gespräch mit Prof. Dr. Tilman Todenhöfer über eine eventuelle neue Studie mit neuen Medikamenten.
Abwarten was passiert…

…  Prof. Todenhöfer in Nürtingen hat mir Studie mit Ipiliumab plus Nivolumab vs. Ipilimumab vs. Cabazitaxel angeboten.

Ich habe die Teilnahme abgesagt, ich war nicht überzeugt, dass die Verschlechterung von Lebensqualität, die Menge an Infusionen und Blutuntersuchungen (ich habe schlechte Venen), starke Nebenwirkungen und unter 20% Chance auf Lebensverlängerung für mich optimal sind.

Ich bin für so anstrengende Studie nicht mehr bereit.

Am 8. Juli wurde mein Ohr operiert. Trommelfell dicht gemacht und freie Knochen mit Haut aus einer anderen Stelle abgedeckt. 3 Wochen nach der OP wurde Verband und Tamponade entfernt.

 

Am 22. Juli habe ich mit Nubeqa angefangen, zusätzlich zu 1/2 Dosis Xtandi noch 1/2 Dosis Nubeqa / Darolutamid.
Ich habe die Nubeqa von einem Mann vererbt (von Bernd), der vor kurzem an Prostatakrebs gestorben ist.
Die Kombination Xtandi+Nubeqa tat mir sehr gut, die Nebenwirkungen waren viel weniger geworden, als alleine mit Xtandi.

Nubeqa habe ich 16 Tage eingenommen, mehr Tabletten hatte ich nicht, die Urologin darf mir sie nicht verschreiben.

Meine Seite über Nubeqa:

Darolutamid Nubeqa

 Am 31.07.20 PSA-Test, Ergebnis am 11.08:  5,70 ng/ml

Mein PSA wächst nach 8 Tage Xtandi+Nubeqa (je halbe Dosis) weiter. Die16 Tage Einnahme von Nubeqa waren die beste Tage seil langem: die Nebenwirkungen von Xtandi, Fatique, Magen-Darm, Müdigkeit, alles war weg.

Am 09.08.2020 habe ich mit Xtandi+Erleada je halbe Dosis angefangen. Habe viele Tabletten von Erleada/Apalutamid geerbt.  erleada-apalutamid

Am 07.09.2020 habe  ich die Einnahme von Xtandi  und Erleada abgebrochen.
Die Nebenwirkungen (Schwäche, Luft im Bauch, Schwindel) von Xtandi haben mich dazu gebracht.
Ich werde in ein paar Tagen abwarten und mit halbe Dosis Apalutamid versuchen (habe von anderem Erkrankten geerbt), diesmal ohne Xtandi.

Am 16.09.2020 habe ich mit einem Oberarzt (Dr. Kratochwil) von Uni-Klinikum Heidelberg, Nuklearmedizin telefoniert.
Er hat mir empfohlen zuerst PSMA-Therapie mit Lutetium weiter zu machen, erst danach eine Kombinationstherapie Lutetium + Actinium.
Eine Therapie nur mit Actinium-225 machen sie wegen starken Nebenwirkungen nicht mehr.

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.